Kultobjekt Tante Emma Reloaded Storekonzept Retailarchitektur Eingangsbereich mit Glastür

 

Fast alles steht Kopf und wir freuen uns drauf!

Der Handel steht derzeit vor einer seiner größten Herausforderungen. Alles kann und sollte infrage gestellt werden durch die voranschreitende Digitalisierung.
Der Treffpunkt von potentiellen Käufern und Waren bzw. Dienstleistungen steht im Focus. 

Wir als Ideen-Entwickler und konzeptioneller POS-Planer sehen genau jetzt ein Muss für disruptive InnovationenOnlineshopping-Kanäle setzen auf rationale Argumente wie Produkt-Bandbreite, Menge und vor allem Preis.
Unsere Stellschraube ist der emotionale, kommunikative Treffpunkt. Wir brauchen einen place to be direkt bei den Menschen. 
Wir wollen in lokalen, stationären City-Filialen, an Event-Punkten oder direkt im kleinen Stadtteilzentrum und in Wohnanlagen die vorhandenen Frequenzen nutzen.

Die Entwicklung geht zur schmaleren Präsentation mit universellen Ordermöglichkeiten über Terminals, Tablets und Kataloge. Über Pick-up-Points wird das vorhandene Sortiment beliebig um das Angebot aus den E-Commerce-Kanälen erweitert. Drive-in Optionen schaffen eine 24/7 Verfügbarkeit von Convenience AngebotenIn den Mini-Filialen tatsächlich präsente Ware dient vorrangig der Macht- und Markenpräsentation. Die Atmosphäre des Raumes umarmt den Besucher als Mitglied und Insider dieser Markenwelt. 

Unsere Fußgängerzonen werden wieder lebendig und attraktiv! Durch City-Shops mit Showroom-Charakter in einer Größe zwischen 50-400qm – durchmischt mit vielfältigen Gastronomie und Kulturangeboten.

0 119