Ein Blick zurück auf die Whitebox-Planung

Wir befinden uns auf Reisen mit der Firma Holert zum Ziel in eine erfolgreiche neue Zeit für den Holert-Lederwaren-Store. Wir wollen Reisefieber wecken und edles Leder fühlen. Um Storytelling erlebbar zu machen, haben wir ein Look and Feel aus maßgeschneidertem Mobiliar, digitalen Einrichtungselementen, Licht- und Sound-Elementen in unserer Whitebox-Planung angelegt. Aus Skizzen und ersten 3-dimensionalen Ansichten erarbeiten unsere kreativen Planer nach den Wünschen des Auftraggebers intelligentes Storedesign mit Konzept.

 

Maria, Federica und Quang vom K.U.L.T.OBJEKT Kreativteam

Maria, Federica und Quang vom K.U.L.T.OBJEKT Kreativteam

Nach dem flotten Marsch der ersten Etappe befinden wir uns jetzt mit Firma Holert in anspruchsvollem Gelände. Es folgt ein Anstieg mit Ziel: Wir machen Ladenbau mit handwerklicher Perfektion, gutem Geschmack und technischer Raffinesse. Dazwischen: Dialog-Ping-Pong für den gemeinsamen Kurs zwischen Auftraggeber und K.U.L.T.OBJEKT. Die Projekt-Partner rücken noch enger zusammen. Gemeinsam mit der Firma Holert schlagen wir neue Pfade.

In der Whitebox Planungsphase hat das Kreativteam von K.U.L.T.OBJEKT gezeigt, welche Chancen ein Konzept von K.U.L.T.OBJEKT für Lederwaren-Holert bietet. Auf der Grundlage der „weißen Box“ wird die Konzeption geboren. Gemeinsam legen wir eine Gestaltunglinie für den Lederwaren-Store in Oldenburg fest. Die Whitebox-Planung fängt die Grundstimmung ein, spürt Tendenzen auf und gibt einem Kompass gleich die Richtung vor. Eine Zwischenpräsentation in VR macht die Vision für unseren Auftraggeber verständlich.

Das lassen sich auch die Senior-Chefin und der Junior nicht entgehen.

Nun heißt es: Gedankenaustausch in der Dialogplanung

Wir fertigen detailgetreue Zeichnungen, die exakt auf die Grundrisse des Stores angepasst werden. Unsere Auftraggeber können aus ersten Materialproben und Werkstoffen wählen, die wir uns in der Umsetzung des Store-Konzeptes vorstellen. Im K.U.L.T.OBJEKT-Team und gemeinsam mit dem Kunden tauschen wir uns rege aus. Vorschläge und Änderungswünsche gehen hin und her. Wir passen die Komponenten im Gesprächs-Ping-Pong so lange an, bis alle Beteiligten das „i-Punkt-Gefühl“  bekommen und mit ihrem zukünftigen Erlebnisraum zufrieden sind.

Wir erstellen innerhalb der Dialog-Phase eine VR-Präsentation (einen virtuellen Rundgang) durch Holerts neuen Lederwaren-Store. Mobiliar, Beleuchtung, Ladenbauelemente sowie Bodenbeläge, Dekorationselemente und Wandverkleidungen werden visualisiert. Mit einem Film schicken wir Holerts in die Zukunft, um vorab die Räume ihres neuen Geschäfts zu betrachten. Unsere Formel dazu lautet:
„Whitebox-ready“ + „Will Haben“ = Detailplanung 

Die Detailplanung

Jetzt gehen wir in die Tiefe. Jedes Teil wird im Detail geplant. K.U.L.T.OBJEKT erstellt die Leistungsverzeichnisse für den Auftraggeber. Wir legen Fertigungszeichnungen an, holen Angebote ein und tauschen uns mit Handwerksunternehmen aus. K.U.L.T.OBJKET sichert Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit. Wir begleiten unsere Auftraggeber bei der Ausschreibung der Handwerksleistungen Vorort und unterstützen sie bei der Vergabe der Aufträge.

In einem Bauablaufplan werden alle Termine mit den Firmen und dem Auftraggeber abgestimmt. Dies ist unsere detaillierte Landkarte für den Aufstieg zum Gipfel. Unsere Kunden machen sich bereit für die nächste Etappe – mit Schnäppchen und Räumungsverkauf…

Räumungsverkauf im Holert-Lederwarenstore

Räumungsverkauf im Holert-Lederwarenstore

0 255